Newsletter Nr. 5/2017

Liebe Leserin, lieber Leser

Gerne informieren wir Sie über Aktuelles der Beratungsstelle Unterrichtsentwicklung und Lernbegleitung. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website www.schul-in.ch

Unterrichtsentwicklung

Ergänzungsmodul «Schul- und Unterrichtsentwicklung steuern»

Seit einigen Jahren sieht sich die Schule mit vielfältigen neuen Anforderungen konfrontiert, die sich nur mit Massnahmen einer systematisch gestalteten Schul- und Unterrichtsentwicklung bewältigen lassen. Als Stichworte lassen sich beispielsweise anführen:

  • Kompetenzorientierter Unterricht
  • Altersdurchmischtes Lernen (AdL)
  • Produktive Nutzung von Heterogenität im Klassenzimmer
  • Veränderte Rolle der Lehrpersonen (z. B. als Lerncoaches)
  • Neugestaltung der Sekundarstufe I
  • Weiterentwicklung von Kooperationsstrukturen im Kollegium

Im Ergänzungsmodul «Schul- und Unterrichtsentwicklung» können sich Schulleiterinnen und Schulleiter vertieft mit Fragen der Schul- und Unterrichtsqualität sowie mit den Gelingensbedingungen einer erfolgreichen Schul- und Unterrichtsentwicklung auseinandersetzen. Folgende Expertinnen und Experten zeigen darin den neuesten Stand der schulbezogenen Qualitätsforschung auf:

  • Prof. Dr. Martin Bonsen, Universität Münster
  • Dr. Christiane Herre, Personal- und Organisationsentwicklerin
  • Michele Eschelmüller,  PH FHNW
  • Dr. Norbert Landwehr, ehemaliger Leiter Zentrum Schulqualität PH FHNW
  • Prof. Dr. Katharina Maag Merki, Universität Zürich
  • Prof. em. Dr. Kurt Reusser, Universität Zürich
  • Dr. Johanna Schwarz, Universität Innsbruck

Das Ergänzungsmodul baut auf dem Basismodul schulinternes Qualitätsmanagement (Grund- und Vertiefungskurs) auf und ist Teil des CAS «Aufbau eines schulinternen Qualitätsmanagements».

Start: 1. März 2018

Weitere Informationen und Anmeldung

Kontakt: michele.eschelmueller@fhnw.ch

Heterogenität

Tagung «Unerwartetes im Schulalltag erwarten!» vom Samstag, 4. November 2017 in  Aarau

Nur wer Unerwartetes erwartet, ist unersetzbar! Lehrpersonen sollten nur jene werden, die alles erwarten und nie enttäuscht werden können.

Diese These hat der Arbeitspsychologe Prof. emerit. Dr. Wehner an der Tagung "Unerwartetes erwarten"  den rund 130 Lehrerinnen und Lehrern in Aarau präsentiert. Täglich erleben diese Situationen, die sie nicht erwartet haben. Ziele werden zwar erreicht, nicht aber die Wunschziele. Die schmerzliche Differenz dazwischen geht auf Fehler, Irrtümer, Störungen, Missverständnisse, also unerwartete Ereignisse zurück. Diese Differenz als Lernpotenzial im Beruf zu nutzen, war Theo Wehners Anliegen.

Die Unterlagen zum Referat und den Workshops der Tagung finden Sie in den nächsten Tagen hier 

Kontakt: patrik.widmer@fhnw.ch
 

Neuer CAS: Förderdiagnostik und Lernbegleitung

Der neue CAS ist für Klassen- oder Fachlehrperson aller Schulstufen konzipiert und richtet sich an Interessierte, die ihre fachlichen Kompetenzen im Bereich Förderdiagnostik, Lernbegleitung bei erschwerten Lernprozessen im Fach Mathematik und Sprache sowie die Zusammenarbeit im multiprofessionellen Team vertiefen möchten. Der Lehrgang eignet sich für alle, die an einem späteren Studium der Schulischen Heilpädagogik interessiert sind. Er wird am Masterstudiengang Sonderpädagogik der PH FHNW vollumfänglich angerechnet.

Informationsveranstaltungen
Mittwoch, 11. Januar 2018, 18.00-19.15 Uhr, Campus Brugg-Windisch

Weitere Informationen und Anmeldung

Kontakt: patrik.widmer@fhnw.ch
 

Teilseparative Angebote in integrativen Schulen

Die Beratungsstelle hat vom Departement Bildung, Kultur und Sport (BKS) des Kantons Aargau den Auftrag erhalten, Grundlagen zu erarbeiten sowie Instrumente zur Verfügung zu stellen, damit integrative Schulen teil-separierende Angebote etablieren oder weiterentwickeln können. Hierzu werden mit sechs Schulen, die bereits Erfahrungen mit solchen Angeboten sammeln konnten, Hearings durchgeführt. Ergebnisse liegen mit Beginn des Schuljahres 2018/19 vor.

Projektleitung: Patrik Widmer &  Michele Eschelmüller

Kontakt: patrik.widmer@fhnw.ch  | michele.eschelmueller@fhnw.ch
 

Zusammenarbeit

Veranstaltungsreihe für Schulische Heilpädagoginnen un Heilpädagogen

Sie arbeiten als Fachperson für Schulische Heilpädagogik und möchten Ihr professionelles Wissen à-jour halten und sich mit aktuellen Entwicklungen in der Schule auseinandersetzen. Sie treffen sich dreimal im Jahr mit anderen engagierten Kolleginnen und Kollegen zu einer Abendveranstaltung. Die nächste Veranstaltungsreihe beginnt im Juni 2018. Folgende Themen werden beleuchtet:

  • Inklusion über den Tellerrand hinaus: Schule als vernetzende Akteurin
  • Eltern als Kooperationspartner in Erziehungs- und Bildungspartnerschaften
  • Produktive Lernaufgaben als Dreh- und Angelpunkt im binnendifferenzierenden Unterricht

Weitere Informationen und Anmeldung

Kontakt: patrik.widmer@fhnw.ch
 

Kompetenzorientierung

Raster für die Anschaffung eines Dokumentations- und Unterstützungssystems für den Unterricht mit personalisiertem Lernen

Im kompetenzorientierten Unterricht machen die Schülerinnen und Schüler das Lernen zu ihrer eigenen Sache. Sie nutzen dazu Instrumente zur Lernsteuerung.  Solche Instrumente und Lernwegdokumentationen können Aufgaben und Prozesse des Lehrens und Lernens unterstützen und erleichtern.

Nun liegt ein «Raster für die Anschaffung eines Dokumentations- und Unterstützungssystems für den Unterricht mit personalisiertem Lernen»  vor (je PDF und WORD), der Schulleitungen und Lehrpersonen als Hilfsmittel dienen kann, um ein für ihre Bedürfnisse entsprechendes System zu suchen oder zu entwickeln.

Dieser Raster wurde unter der Leitung von Michele Eschelmüller und Franz Baeriswyl mit einem Projektteam der PH FHNW sowie mit Unterstützung der Mercatorstiftung 2015 - 2017 entwickelt.

mehr...

Lerncoaching

Ausgebuchte Tagung «Lerncoaching im Unterricht», Samstag, 26. August 2017

An der 6. Tagung «Lerncoaching im Unterricht» standen die Themen «Lernwege begleiten - dokumentieren - besprechen» im Fokus. 300 Teilnehmende konnten sich am Vormittag durch die zwei Referate von Prof. Dr. Martin Meyer, Neuropsychologe an der Universität Zürich, bzw. Maike Plath, Theaterpädagogin und Lehrerin, inspirieren lassen und sich am Nachmittag in zwei Atelierrunden weiter ins Thema vertiefen.

Zur Aufzeichnung der Referate

Zu den Atelierunterlagen

230 Personen resp. 77 % aller Teilnehmenden haben an der anschliessenden Online-Befragung teilgenommen und uns äusserst positive Rückmeldungen zur Tagung gegeben.

bildclaudia.jpg

Die detaillierten Feedbacks werden für die Planung der nächsten Tagung Lerncoaching im August 2019 berücksichtigt.

Kontakt: michele.eschelmueller@fhnw.ch | regula.franz@fhnw.ch
 

CAS Lerncoaching

Steuerung, Begleitung und Evaluation der individuellen und kollektiv gestalteten Lernprozesse haben zum Ziel, dass die Schülerinnen und Schüler gute Lernerinnen und Lerner werden. Wie sieht ein Unterricht aus, der konsequent vom Lernprozess her gedacht wird? Was verändert sich im Verhalten und in der Haltung der Lehrperson? Welche Voraussetzungen braucht es, damit sich Lehrende und Lernende in der veränderten Rolle zurechtfinden? Solche Fragen stehen im Mittelpunkt des Zertifikatslehrgangs. Zudem wird darauf geachtet, dass die Teilnehmenden die verschiedenen Theorien, Praxiskonzepte und Instrumente in den Seminaren selber konkret erfahren und in der eigenen Praxis erproben.

Dieser Zertifikatslehrgang rückt die Lehrerinnen und Lehrer als Fachleute des Lernens ins Zentrum. Im Zertifikatslehrgang erhalten Teilnehmende Einblick in aktuelle Theorien zum Lernen, in Modelle zur Lernbegleitung sowie in ein Instrumentenset für eine lernprozessorientierte Unterrichtsgestaltung und reflektieren das eigene Lernverständnis und die eigene Unterrichtspraxis.

Für Schulen, die im Kontext des Lehrplans 21 das Thema Lerncoaching als zentrale Entwicklungsarbeit verstehen und deshalb Lerncoaching in der Schule etablieren wollen, werden nach Absprache und für die Dauer von 2-4 Jahren Kursplätze im CAS Lerncoaching reserviert.

Start: 9. Juli 2018

Weitere Informationen und Anmeldung

Kontakt: michele.eschelmueller@fhnw.ch

 

Redaktion Newsletter schul-in

Fachhochschule Nordwestschweiz
Pädagogische Hochschule
Institut Weiterbildung und Beratung

Beratungsstelle Unterrichtsentwicklung und Lernbegleitung schul-in
schul-in.iwb.ph@fhnw.ch
Michele Eschelmüller
T +41 56 202 80 54


www.schul-in.ch